...dass das Publicum ein Recht auf den Beirath rechtskundiger Sachwalter in freier Concurrenz hat...

(Rudolf Gneist, Freie Advocatur, 1867)

David Aschkanasy (? – 1936)

Anwalt in Königsberg, Schriftführer des Anwaltskammervorstandes. Wegen seiner jüdischen Herkunft Entlassung als Notar 1933, verstarb an den Folgen einer Operation.

Nur dank der Lebenserinnerungen seines Sozius Paul Ronge (Im Namen der Gerechtigkeit, 1963) wissen wir etwas mehr über ihn.

So berichtet Ronge etwa über die auch bei seinem Partner vorhandene Hoffnung, er werde die Folgen der nationalsozialistischen Machtergreifung beruflich verkraften können. Diesbezüglichen Bedenken Ronges hielt er entgegen:

Was bedeutet schon ein neugebackener Anwalt, der Morgenluft wittert? (…) Wenn einer in der Bredouille sitzt, ist es ihm egal, ob ich Jude bin oder nicht.